Erste Schritte mit Maildog

Um Ihnen den Einstieg in das Emailmarketing mit Maildog zu erleichtern haben wir eine kleine Checkliste zusammengestellt, die Ihnen hilft von Anfang an produktiv und effektiv in Maildog zu arbeiten.

1. Einverständniserklärungen etc.

  • Das Prinzip der Einverständniserklärung
    Emails ohne Einverständniserklärungen der Empfänger zu versenden ist erstens nicht mit den Maildog-Richtlinien vereinbar und zweitens ein absolutes Email-Marketing Tabu. Um mehr über Einverständniserklärungen und Maildogs Anforderungen diesbezüglich zu erfahren lesen Sie den entsprechenden Artikel.
  • Ein Anmeldeformular auf Ihrer Webseite
    Es ist stets eine gute Idee auf der eigenen Webseite ein Anmeldeformular einzubauen. Möglicherweise möchten Sie auch Anmelde-Checkboxen in bereits bestehende Formular (z.B. Kontaktformulare) einbauen. Achten Sie hierbei bitte darauf, dass in jedem der von Ihnen gewählten Anmeldeprozesse klar ersichtlich in welcher Art und in welchem Umfang der Abonnent von Ihnen kontaktiert werden wird. Genauere Information zum Einbinden eines Anmeldeformulars in Ihre Webseite finden Sie in diesem Artikel.

2. Das Newsletter-Design

  • Warum Sie den Abonnenten kontaktieren
    Es ist von großer Wichtigkeit Ihren Abonnenten mitzuteilen, wie Sie dazu kommen mit ihnen Kontakt aufzunehmen. Fügen Sie zu diesem Zweck idealerweise am Anfang jedes Ihrer Email-Designs einen Abschnitt ein, der klar und deutlich darstellt, wie Sie zu der Adresse des jeweiligen Abonnenten gelangt sind und in welcher Form dieser sich für Ihre Kampagne angemeldet hat.
  • Ein einfacher Abmeldeprozess
    Jede mit Maildog versandte Email muss einen Abmelde-Link enthalten. Sie sollten diesen Link allerdings nicht einfach irgendwo am Ende im Kleingedruckten der Email verstecken. Ein großer, gut sichtbarer Abmeldelink schafft Vertrauen und macht den Abonnenten deutlich, dass Ihnen daran gelegen ist langfristig und ehrlich miteinander umzugehen.
  • Verlinken Sie Ihre Webseite
    Für den Fall, dass einer Ihrer Abonnenten einen veralteten Emailclient verwendet ist es eine gute Idee, in Ihre Kampagnenemails einen Link zu einer Web-Variante der Kampagne einzubauen. Hier finden Sie nähere Informationen dazu.
  • Bitten Sie um Aufnahme in die Kontaktliste
    Fügen Sie Ihren Emails die Bitte zur Aufnahme in deren Kontaktliste ein. Viele ISPs erlauben es Emails von unbekannten Adressen herauszufiltern. Darüber hinaus ist es in vielen Emailprogrammen eine Standardeinstellung Bilder in Emails bei Adressen auf der Kontaktliste automatisch anzuzeigen.
  • Vermeiden Sie Bilderfluten
    Viele der beliebtesten Emailprogramme blocken standarmäßig alle Bilder in Emails. Stellen Sie also sicher, dass wichtige Informationen wie Überschriften, Titel, Aufforderungen usw. in Textform und nicht allein als Grafik vorliegen.
  • CSS
    Ob Sie CSS einsetzen möchten oder nicht hängt von einer Reihe von Faktoren ab, aber zentral ist die Frage, wie wichtig Ihnen ein konstantes Aussehen Ihrer Kampagnen über die verschiedenen Emailprogramme hinweg ist. Informieren Sie sich also ausführlich darüber, welcher Client welche CSS darstellen kann.
  • Testen, testen, testen
    Das Testen Ihrer Kampagne vor der Aussendung ist von entscheidender Wichtigkeit. So gut wie jeder Emailclient wird Ihre Emails unterschiedlich darstellen. Deshalb haben wir von Maildog ein Test-Tool entwickelt, das Ihnen gegen eine geringe Gebühr den Großteil der mühsamen Arbeit abnimmt. Testen Sie Ihre Emails vor dem Versand mit Maildog in allen wichtigen Emailclients. Mehr zu Emailtests finden Sie in diesem Artikel.

3. Was Sie beim Aussenden bedenken sollten

  • Einheitliche Namen, Emailadressen und Betreffzeilen
    Es hat sich als Best-Practice erwiesen dieselben Email-Details (Absendername, Absenderemailadresse, Betreffzeile usw.) kampagnenübergreifend zu verwenden. Denken Sie auch an den unter 2. erwähnten Punkt "Bitten Sie um Aufnahme in die Kontaktliste".
  • Richten Sie eine kleine Testliste ein
    Neben Ihren Hauptlisten sollten Sie sich auch eine kleine Testliste einrichten, auf der in erster Linie Emailadressen liegen, die Ihnen selbst gehören. So können Sie ohne großen Aufwand eine genaue Vorschau des Endproduktes testen.

4. Werten Sie Ihre Ergebnisse aus

  • Emailöffnungen, Klicks und Abmeldungen beobachten
    Messen und vergleichen Sie Ihre Ergebnisse kampagnenübergreifend. Vergleichen Sie den Erfolg unterschiedlicher Betreffzeilen und Formulierungen in Ihren Emails.
  • Passen Sie Design-Vorlagen und Emailtexte an
    Greifen Sie auf Ihre aus dem Reporting gewonnenen Erkenntnisse zurück um Ihre Kampagnen anzupassen. Jede Abonnentengruppe ist anders, nutzen Sie Maildogs ausführliche Reporting-Funktionen um Ihre Kampagnen perfekt auf die Zielgruppe auszurichten.

Einfache E-Mail Kommunikation

E-Mail-Kampagnen und Newsletter einfach erstellen, versenden und analysieren

Ein unkompliziertes E-Mail CMS ›

E-Mail Kampagnen einfach erstellen

Abonnenten Verwaltung ›

Einfache und effiziente Listenverwaltung

Umfassendes Reporting ›

Kundenverhalten in Echtzeit verfolgen